Stollenspende 2020

Ein großes Dankeschön an die Bäckerei- und Kondi­to­rei Schwerdtner GmbH & Co. KG aus Löbau.

Die Auswirkung der Corona Krise stellt die Helferinnen und Helfer in den sächsischen Tafeln vor besondere Her­ausforde­rungen. Dazu gehören die Vorbereitung auf die Weih­nachtsversorgung unter erschwerten Bedingungen für über einhunderttausend sozial bedürftige Bürgerinnen und Bürger in­nerhalb des Frei­staates Sachsen. Leider müssen aber die vielen traditionellen Begegnungsmöglichkeiten zur Einstimmung auf das Weih­nachtsfest in diesem Jahr ausfallen. Diese Veranstaltungen wurden in den letzten Jahren durch liebevoll aus­gestaltete Weihnachtsfeiern und gemeinsamen, festlichen Kaffeetrinken geprägt. Infolge der Infektionsschutzmaßnah­men wird dies 2020 nicht möglich sein. Dennoch haben es sich die Tafeln zur Aufgabe gemacht, sozial benachteiligte Menschen nicht al­lein zu lassen. Auch in Ostsachsen bereiten sich derzeit viele Helfer vor, um mit liebe­voll ge­pack­ten, kleinen Weihnachtspräsenten auf das Fest einzustimmen. Um das zu ermöglichen, un­ter­stützt uns seit vielen Jahren auch das traditi­onsreiche, über die Grenzen der Oberlausitz hinaus be­kannte Unternehmen, der Bäckerei- und Kondi­to­rei Schwerdtner GmbH & Co. KG aus Löbau. Am Dienstag, den 01.12.2020 war es nun, bereits im zwölften Jahr in Folge, wieder soweit: Die Spendenübergabe erfolgte in der Firmenzentrale auf der Löbauer Breitscheidstraße mit Vertreter der Geschäftsleitung, Herrn Löffler, Herrn Heidler und Frau Gottschling. Insgesamt wurden 1.100 kg Weihnachtss­tollen mit einem Warenwert von über 15.000 € übergeben. Der Über­gabe waren Vertreter/innen der Tafeln Oberlausitz e.V., dazu gehören die Einrichtungen in Löbau, Ebersbach Neugersdorf, Zittau und Niesky, des Vereins Tafel Görlitz e.V. und Tafel Kamenz e.V. sowie der Tafel in Weißwasser (Träger ist hier die Caritas Görlitz). Für den Landesverband Tafel Sachsen e.V. nahmen die Vorstandsmitglieder Dietmar Haase , Jürgen Schulter und Matthias Thomas die Spende entgegen. Dietmar Haase be­tonte, wie wichtig es ist, gerade unter den gegenwärtig angespannten Bedingungen, Solidarität für die Schwächsten in der Gesellschaft zu leisten und würdigte das langjährige großartige Engage­ment des ostsächsischen Traditionsunternehmen Schwerdtner GmbH für den gesellschaftlichen Zusammenhalt.
Bildquelle J.- M. Schulter Dresden