Lebensmittel vor Vernichtung bewahren- Gesunde Ernährung für Menschen mit geringem Einkommen!

Lebensmittel vor Vernichtung bewahren- Gesunde Ernährung für Menschen mit geringem Einkommen!

Lebensmittelspenden für Menschen mit schmalem Geldbeutel

Wir begrüßen Sie herzlich auf unserer Internetseite des Vereins Tafel Oberlausitz e.V.

Wir betreiben seit über 20 Jahren Tafeleinrichtungen in den Städten Zittau, Löbau, Ebersbach-Neugersdorf und Niesky.
Es ist unser Anliegen, sozial bedürftige und finanziell benachteiligte Menschen mit Lebensmittelspenden zu unterstützen und damit etwas Not lindern zu können. Mit der gesellschaftlich anerkannten Tätigkeit der Tafelbewegung wird ein entscheidender und nachhalti­ger Beitrag gegen die Lebensmittelverschwendungen geleistet. Dies gelingt nur im solidarischen Miteinander und Zusammenarbeit zwischen all den zahlreichen Spendern und Unterstützer, auch in unserer Heimat der Oberlausitz.

Nur durch das tagtägliche Engagement von freiwilligen und ehrenamtlich tätigen Helferinnen und Helfer können wir das Anliegen er­füllen. Wenn auch Sie auf der Suche nach einer sinnvollen, ehrenamtlichen Tätigkeit sind, die Hilfe unseres Vereins in Anspruch nehmen möchten oder uns durch Dienstleistungen oder Spenden unterstützen möchten, dann Sind Sie hier richtig, um einen wichtigen Beitrag für unser Gemeinwohl zu erbringen.

Tafel Zittau

Görlitzer Straße 24, 02763 Zittau, Dienstag-Freitag 14:00 Uhr- 16:30 Uhr, Samstag 13:30 Uhr- 15:00 Uhr

Tafel Niesky

Cottbuser Straße 13, 02906 Niesky, Dienstag-Freitag 14:30 Uhr- 17:00 Uhr, Samstag 13:00 Uhr- 15:00 Uhr

Tafel Löbau

Weißenberger Straße 13, 02708 Löbau, Montag-Freitag 14:30 Uhr- 16:30 Uhr, Samstag 13:00 Uhr- 14:00 Uhr

Tafel Ebersbach-Neugersdorf

Hofeweg 47, 02730 Ebersbach-Neugersdorf, Dienstag-Freitag 13:30 Uhr- 16:00 Uhr, Samstag 13:00 Uhr-15:00 Uhr

Kontakt

Telefon: 03583696944, E-Mail: info@oberlausitzertafel.de

Bürozeiten

Montags bis Freitags von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Ihre Ansprechpartner

Frank Grübe

Vorstandsvorsitzender

Frank Grübe

Ich bin Vorstandsvorsitzender der Tafel Oberlausitz e.V. Dazu gehören die Tafeln in Löbau, Zittau, Ebersbach – Neugersdorf und Niesky.

Claudia Kreibich

Stellvertretende Vorsitzende Tafel Oberlausitz e.V.

Claudia Kreibich

Ich bin stellvertretende Vorsitzende und Leiterin der Tafel Niesky. Gern können Sie mich unter der E-Mail Adresse c.kreibich@oberlausitzertafel.de kontaktieren.

Sylvio Wünsche

Vorstandsmitglied

Sylvio Wünsche

Ich vertrete als Mitglied des Vorstandes die Tafel in Ebersbach-Neugersdorf im Verein. Kontaktieren Sie mich gern unter s.wuensche@oberlausitzertafel.de.

Dietrich Thiele

Vorstandsmitglied

Dietrich Thiele

Ich bin im Vorstand der Tafel Oberlausitz e.V. tätig und Ansprechpartner für die Zusammenarbeit mit Institutionen, Einrichtungen sowie Behörden.

Kornelia Jung

Vorstandsmitglied

Kornelia Jung

Ich bin seit .... bei der tafel Oberlausitz e.V. tätig und für die Betreuung und Verwaltung von über 50 Mitglieder zuständig.

Petra Hütten

Leiterin der Tafel Löbau

Petra Hütten

Ich bin als Leiterin der Tafel in Löbau tätig. Sie erreichen mich unter p.huet-ten@oberlausitzertafel.de.

Das sagen unsere Besucher über uns

Ich bin seit einigen Jahren arbeitslos und derzeit auf Harz 4 Leistungen angewiesen, weil ich infolge der körperlichen Behinderung eines meiner Kinder , keine Arbeit aufnehmen kann. Ich bin deshalb sehr dankbar, dass es an meinen Wohnort in der Oberlausitz eine Tafel gibt. Durch die guten Lebensmittespenden, welche hier verteilt werden, ist es mir möglich, wichtige Aufwendungen bestreiten zu können, welche ich ansonsten für Lebensmittel im täglichen Bedarf aufwenden müsste. Leider müssen wir monatlich nur mit einem sehr schmalen Einkommen, dem Kindergeld und dem Unterhalt auskommen. Oft bin ich dann dankbar mit dem eingesparten Geld den Kindern ab und zu eine kleine Überraschung bereiten zu können. Frisches Obst, Gemüse, Backwaren und Molkereiprodukte ermöglichen uns eine gesunde Ernährung.

Anonym

Alleinerziehende Mutter, 38 Jahre, 3 Kindern

Obwohl ich viele Jahre in der Textilindustrie in Teilzeit beschäftigt war, erhalte ich jetzt nur eine sehr geringe Rente. Mit dieser Rente muss ich nun meine Miete, Strom, Medikamente und andere notwendigen Ausgaben bestreiten. Oft bin ich auch auf die finanzielle Unterstützung meiner Kinder hoffen, welche seit einigen Jahren die Oberlausitz infolge fehlender Arbeitsplätze verlassen haben. Leider leben Kinder und Enkel einige hunderte Kilometer von meinem Wohnsitz bei Ebersbach entfernt. Durch die Lebensmittel der Tafel kann ich etwas Geld sparen, um meinen Verpflichtungen nachzukommen und ab und zu etwas für Überraschungen meiner Enkel aufzubringen. Es ist eine große Hilfe, dass wir hier bei uns einen Verein haben, welcher sich so rührend um uns alten Menschen kümmert. Wenn ich zur Tafel gehe, treffe ich regelmäßig viele Menschen, denen es ebenso wie mir geht und zu denen ich schon gute soziale Kontakte aufbauen konnte.

Anonym

Rentnerin 72 Jahre

Seit April 2020 hat uns mein Arbeitgeber, ein bekanntes Oberlausitzer Unternehmen, infolge der Auswirkungen der Corona Krise mit vielen meiner Kolleginnen und Kollegen auf Kurzarbeit gesetzt. Deshalb habe ich im Juni 2020 erstmals die Tafel aufgesucht. Meine anfängliche Scheu ist nun großer Dankbarkeit gewichen und wir sind froh, dass es hier in Niesky eine Tafelausgabe gibt. Das Geld, dass wir mit den Lebensmittelspenden einsparen, hilft unserer Familie jetzt mit den erheblich geminderten finanziellen Einnahmen besser auszukommen. Ich war überrascht, wie engagierten die Helferinnen und Helfer bei der Tafel sich bemühen, uns ständig guten und frischen Lebensmitteln bedarfsgerecht bereitzustellen können.

Anonym

Familienvater, 45 Jahre